Wie doch die Zeit vergeht!

Da sind schon wieder 4 Monate ins Lang gegangen und ich habe 2016 noch keine Zeile in dieses Tagebuch geschrieben! Ich will aber mit dieser Tradition nicht brechen - außerdem werde ich keine Einträge mehr als "Füllmaterial" einsetzen. Wenn es also etwas zu berichten gibt, und ich die Zeit dazu finde, das auch niederzuschreiben, dann wird es auch erscheinen!

Zu berichten wäre, dass in diesem Jahr bereits ein Wohnmobil bestellt wurde, und der Urlaub in das Voralpenland gehen soll. Geplant ist, die Alpenstraße vom Bodensee bis zum Königssee in etwa zwei Wochen abzufahren. Das Vorhaben ist aber, nun sagen wir mal, etwas engagiert...

Vorher kommt allerdings noch ein großer Umbau der Wohnung!

Lightline04

Die Maler kommen in den nächsten Tagen und legen Laminat und Tapezieren Flur und Wohnzimmer, streichen außerdem Küche und Bad. Bei einem großen Möbelhändler wurde ein Wohn-Wand von Typ Light Line 4 bestellt, die allerdings erst in etwas 11 Wochen geliefert werden kann. So lange muss ich mich mit Thomas mit Provisorien behelfen - die alten Möbel werden bereits in den nächsten Tagen, noch vor der Renovierung, abgeholt. So stehen Sie bei der Renovierung nicht im Weg, und nehmen den Platz zum Arbeiten.

Es beliebt also viel zu tun!

Ich war dieses Jahr übrigens noch nicht zur Nachuntersuchung im Deutschen Herzzentrum, obschon ich mich wie jedes Jahr Anfang Januar dort gemeldet habe. Offensichtlich werden die neueren Fälle eher untersucht, und bei den älteren Patienten kann man sich etwas mehr zeit lassen, da die Lage ja offensichtlich stabil ist. Das ist doch mal was!

 

Es war einfach zu viel...

Obschon wir für die Renovierung der Wohnung eine Fachfirma bestellt hatten, streikte meine Wirbelsäule, was sich in heftigen Schmerzen am Ischias manifestierte. Mal abgesehen von den eigentlichen Malerarbeiten, waren halt auch alte Möbel zu zerlegen, und deren Inhalt vorübergehend in große Kartons zu verpacken.
Wohnzimmer TapeteAn heutigen Morgen ist das Gröbste überstanden: Die Maler sind wieder fort, und alle Räume sind wieder schön. An der Wand hinter den neuen Wohnzimmer Möbeln klebt nun eine Tapete mit einem Stein-muster ähnlich diesem Bild An heutigen Morgen ist das Gröbste überstanden: Die Maler sind wieder fort, und alle Räume sind wieder schön. An der Wand hinter den neuen Wohnzimmer Möbeln klebt nun eine Tapete mit einem Stein-muster ähnlich diesem Bild, aber viel heller - das Stein-muster ist eher nur angedeutet.

Flur TapeteDer Flur erstrahlt ebenfalls in neuem Glanz und hat eine Tapete mit dezenten Streifen bekommen.

Die eigentlichen Wohnzimmer wände sind mit einer uni Tapete in ganz hellem Grau und ganz feinen Noppen Tapeziert, Ich habe kein Foto gefunden, was ich hier zeigen könnte, da der Eindruck dann völlig falsch wäre. Das Motto sollte ja sein: "alles wird heller und freundlicher!

 

Zwischenbericht

eigentlich sollte am 21.06 das bestellte Wohnzimmer aufgebaut werden - es endete in einer Katastrophe: Die Beleuchtung der Schränke wurde nicht mitgeliefert; die Monteure montieren nur die Schränke ohne Beleuchtung, und nehmen den Rest wieder mit, da eine Montage nicht sinnvoll erscheint - zu viel müsste wieder demontiert werden, wenn die Beleuchtung nachträglich angebracht wird.

Überhaupt war dieser Juli bis jetzt etwas anstrengend: Am Samstag des ersten Juli Wochenendes feiert eine befreundete Familie auf der Datsche in Hönow (bei Berlin), danach, eigentlich an meinem Geburtstag am 09.07. Feiert aber die Frau eines guten Kollegen, weshalb ich die Feier meines Geburtstags auf den 16.07. verschoben habe. Wir waren bei dem guten Italiener in Teltow (bei Berlin). Am 17.07. war ich mit Thomas auf dem Straßenfest zur Gay Pride Week in Schöneberg, und schließlich am 23.07. mit dem Fahrrad zur großen CSD Parade an den Wittenbergplatz. Danach dann noch Kaffeetrinkern am Brandenburger TOR: Nun ist mit feiern erst mal gut...

Übrigens: Meine jährliche Untersuchung im deutschen Herzzentrum findet dieses Jahr erst morgen, am 27.07. statt. Diesmal auch ohne CT des Abdomens im Paulinen Krankenhaus, nur ein Echogramm im Herzzentrum selbst. Soll das bedeuten, dass man der Meinung ist, ich sei aus dem Gröbsten raus?!

 

 

Leider -

verlief die gestrige Untersuchung Im Herzzentrun nicht wie erwartet oder gehofft. Obschon ich eigentlich mein Herz weniger gespürt habe, ist dennoch die Insuffizienz der Aorten Klappe weiter fortgeschritten.

dhzb logoDa ich aber eigentlich im normalen Tagesablauf kaum Probleme habe, muss jetzt nicht unmittelbar etwas unternommen werden, aber die nächste Untersuchung muss schon in sechs Monaten vorgenommen werden. Möglicherweise spielt mir aber auch die Hitze einen Streich, und in sechs Monaten ist die Situation besser.

 

Wenn sich die Situation aber weiter verschlechtert, ist eine erneute Operation notwendig, von der man noch nicht genau weiß, ob Diese minimal ausgeführt werden kann, oder ob das mit einer erneuter Öffnung des Brustkorbs verbunden ist.

Das Ergebnis hat mit einigermaßen  getroffen – und auf dem Weg nach Hause ging ein Wolkenbruch über Berlin nieder, wie er nur alle 50 Jahre mal vorkommt. Schauriger hätte die Situation nicht sein können.

Mittlerweile habe ich mich wieder einigermaßen gefangen, und will trotz allem Ende nächsten Monats die Tour mit dem Wohnmobil machen – möglicherweise dann doch nicht in den Süden, sondern lieber an die Ostsee, um bei Problemen wieder schneller in Berlin zu sein. Drückt mir die Daumen, dass das klappt – darauf freue ich mich nämlich sehr.

Vorfreude auf den Urlaub!

ich lasse mich von medizinischen Diagnosen nicht verrückt machen!

TourNachdem die diesjährige Tour mit dem Wohnmobil erst Richtung Alpen gehen sollte, haben wir uns doch  anders Entschieden und die Ostsee gewählt. Die geplante Tour habe ich mit Google Maps geplant, und alle relevanten Links und Informationen in meinem OneDrive Ordner gespeichert. So kann ich von Unterwegs selbst mit meinem Handy immer auf meine Planung zugreifen. 

Ich habe übrigens so langsam keine Lust mehr, dieses Tagebuch doppelt zu führen - es gibt ja auch noch die Flash Version, die ja früher das einzige Buch war. Jeder der schon mal Flash programmiert hat, wird ermessen können, wie viel Arbeit die Buch Animation gemacht hat. Nur aus diesem Grund habe ich das doppelt gepflegt.